Reisnudeln mit Spargel, Süßkartoffel und Tofu

Sonntag, 3. Juni 2012

Nach all den Gerichten aus der orientalischen Ecke muss einfach mal wieder etwas asiatisches her! Wenn man glutenfreie Sojasauce hat, dann ist die asiatische Küche super für die glutenfreie (und natürlich vegane) Ernährung. Tofu, viel Gemüse, Reisnudeln und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Rezept für vier hungrige Esser:

500 g grüner Spargel
300 g Süßkartoffel
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 etwa 4 cm großes Stück Ingwer
1 rote Chilischote (nicht im Bild, weil gabs nicht, es musste Chilipulver herhalten)
1 Bund Koriander
2 EL Limettensaft
1 Dose Kokosmilch
5 EL helle (glutenfreie) Sojasauce
200g Tofu
300 g Reisbandnudeln
Sonnenblumenöl
Salz

Den grünen Spargel waschen und im unteren Drittel schälen. Holzige Enden abschneiden und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Die Süßkartoffel schälen und in Stifte schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Die Chilischote entkernen, Trennwände entfernen und fein schneiden. Koriander waschen, trockenschütteln, grob hacken und sich am Korianderduft erfreuen....


Den Tofu würfeln und in etwas Öl rundherum anbraten. Die Reisbandnudeln nach Packungsanweisung kochen. In einem Wok 3 EL Öl erhitzen, den Spargel anbraten und nach etwa 2 Minuten die Süßkartoffeln zufügen. Zusammen 5 Minuten braten, anschließend Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer zufügen und kurz mitbraten.


Mit Sojasauce und Limettensaft ablöschen, Kokosmilch zugeben und aufkochen. Mit Salz abschmecken. Die Nudeln und den Tofu untermischen, noch einmal gut erhitzen und mit viel viel Koriander bestreut servieren!

Quelle: Eigene Kreation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hover to Pin

 
Designed with ♥ by Nudge Media Design