Glücksrollen mit Erdnussdip

Donnerstag, 9. August 2012

Glücksrollen sind eines meiner Leibspeisen, hm! Kennt ihr diese vietnamesischen Rollen? In Reispapier wird Salat zusammen mit zum Beispiel Kräutern und Tofu gewickelt, dazu gibt es einen Dip und alle sind glücklich. Ich am meisten.


Ihr braucht für 12 Rollen:

Für die Rollen
200 g Tofu
Salz
2 EL Öl
je 1/4 Bund Koriandergrün und Thai-Basilikum
2 Frühlingszwiebeln
1 Stück Salatgurke (150 g)
12 Kopfsalatblätter
24 Reispapierblätter

Für den Erdnussdip
100 g geröstete Erdnusskerne
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer (2-3 cm)
1 TL brauner Zucker
150 ml Kokosmilch
100 ml Gemüsebrühe
1/2 TL - 1 TL rote Currypaste
1 EL Limettensaft
2 EL glutenfreie Sojasauce

Für die Sauce 1 EL Erdnusskerne hacken, den Rest in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab fein mahlen. Knoblauch schälen und hacken. Ingwer ebenfalls schälen und hacken. Beides mit Zucker im Mörser so fein wie möglich zerreiben.

Die gemahlenen Erdnüsse mit der Kokosmilch und der Brühe aufkochen. Die Ingwermischung, Currypaste, Limettensaft und Sojasauce untermischen und abschmecken. Sauce abkühlen lassen und in Schälchen verteilen. Mit den gehackten Erdnüssen anrichten.

Achtung, rote Currypaste ist oft nicht vegan! Ich habe bisher im Laden noch keine entdeckt, die keine Fischsauce oder Garnelenpaste enthält. Deswegen bestelle ich sie hier online, da gibt es nämlich auch tolle glutenfreie Sojasauce.

Den Tofu trocken tupfen und in ca 1 cm dicke Streifen schneiden und zwar so, dass am Ende 12 Stücke entstehen. Öl in einer Pfanne erhitzen, den Tofu darin bei starker Hitze auf allen Seiten knusprig braten. Salzen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Kräuter waschen und trocken schütteln, Blättchen abzupfen. Frühlingszwiebeln waschen, Wurzelenden und welke Teile abschneiden. Zwiebeln der Länge nach in feine Streifen schneiden und diese nochmal halbieren. Das Gurkenstück schälen und längs halbieren, aus der Mitte die Kerne herauskratzen. Die Gurke ebenfalls in feine Streifen schneiden. Salatblätter waschen, trocken schütteln und vom Strunkansatz befreien.

Jeweils zwei Reispapierblätter für eine Rolle in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser für 10-15 Sekunden einweichen. Herausnehmen und übereinander legen. Mit jeweils einem Salatblatt, Tofu, Zwiebeln und Gurke sowie den Kräuterblättchen belegen. Die Reispapierblätter einrollen: Zuerst die Seiten einklappen, dann alles zu einer festen Rolle formen.

Die Glücksrollen direkt mit dem Dip servieren. Beim Essen in die Sauce tunken und einfach abbeissen und dabei glücklich sein....


Quelle: Vegetarisch gut gekocht

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus! Übrigens ist die rote Currypaste von Alnatura / DM und die von der Biozentrale in der Müller Drogerie vegan. Dein Blog gefällt mir sehr gut. Liebe Grüße fraujupiter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diesen Hinweis - man kann so blind sein! :-) Und natürlich auch danke für die netten Worte

      Löschen

Hover to Pin

 
Designed with ♥ by Nudge Media Design