Nachgekocht: Cannelloni mit Tofu und Spinat

Sonntag, 9. September 2012

Schon lange, sehr lange will ich dieses Rezept nachkochen, das ich bei Carola von Twoodledrum gesehen habe. Carola wiederum hat es vom Suppentopf. Dass die Füllung aus Spinat, Tofu und Sonnenblumenkernen nur lecker werden kann, dachte ich mir schon. Dass aber alles zusammen mit der Tomatensauce so fruchtig und herrlich wird, hätte ich dann auch wiederum nicht gedacht. Das wird wohl eines unserer neuen Lieblingsessen werden.


Mein einziges Bedenken waren die glutenfreien Cannelloni. Überhaupt welche zu finden, ist nicht gerade einfach. Als ich endlich fündig wurde, hat mich dann doch der Preis eine ganze Weile abgeschreckt. 3,99 Euro für 250 g Cannelloni? Das ist schon bemerkenswert. Aber es hat sich gelohnt, die Cannelloni sind sogar schön gar geworden (wenn man sie zwischendurch immer mal wieder mit etwas Tomatensauce feucht hält), was bei glutenfreien Nudeln im Backofen (Lasagneplatten und so) ohne Vorkochen oft mal nicht so funktioniert. 

Und so aßen wir neulich, als mal wieder so richtig schönes Pulli-Wetter war, dieses wärmende Gericht, das aber durch die intensive Tomatensauce doch auch irgendwie an Sommer erinnert. 


Kommentare:

  1. Oh, die soll's bei uns auch demnächst wieder geben <3 Ich find die sooo lecker! Schön, dass es auch mit den glutenfreien Cannelloni geklappt hat.

    AntwortenLöschen
  2. Diese Cannelloni sehen auch ganz nach Lieblingsessen aus! Da bekommt man richtig Appetit :)


    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hover to Pin

 
Designed with ♥ by Nudge Media Design