Spitzkohl-Pasta

Samstag, 2. Februar 2013

Ich weiß, Posts von mir sind gerade rare Ware und zusätzlich verpasse ich auch noch regelmäßig meinen geliebten Vegan Wednesday. Schande über mich! Gründe gibt es natürlich viele. Es hat mittlerweile Tradition, dass erst das Kind und anschließend ich im Januar so richtig krank werden. Fürchterlich. Außerdem hat der Zufall ergeben, dass wir eine wundervolle neue Wohnung gefunden haben. Ein Ereignis, dass mich die letzten Tage zusätzlich zur Krankheit völligst außer Gefecht gesetzt hat, denn meine Gedanken kreisen nur noch um das Planen der neuen Küche und Wohnungseinrichtungs-Kopfkino.

Nun ja, so langsam habe ich mich gefangen, in jeder Hinsicht. Ich verspüre wieder so etwas wie Lust auf Essen und habe auch den Wohnungsfreudentaumel verarbeitet. Und da im Kühlschrank von der letzten Bio-Kisten-Lieferung noch ein einsamer Spitzkohl auf seine Verarbeitung wartete, habe ich heute beschlossen mit den neu vorhandenen Lebensgeistern mal wieder den Kochlöffel zu schwingen.


Spitzkohl und Pasta sind eine prima Kombination. Wer es noch nicht ausprobiert hat, sollte das dringend nachholen. Hier kommt die Anleitung dazu:

1 kleiner Spitzkohl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 Bund Petersilie
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
1 TL Senf
Salz, Pfeffer
100 ml Gemüsebrühe
100 ml Sojasahne
 (glutenfreie) Pasta nach Belieben

Die Pasta nach Packungsanleitung bissfest kochen.

Den Spitzkohl vierteln, Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken. Petersilie abzupfen und fein hacken. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch sanft anbraten. Hitze höher schalten und den Spitzkohl zugeben. Einige Minuten bissfest braten.

Gemüsebrühe, Sojasahne und Senf miteinander verrühren - wer mehr Flüssigkeit möchte, erhöhrt einfach die Anteile entsprechend. Zum Spitzkohl geben, salzen, pfeffern und einmal aufkochen lassen. Petersilie und Zitronenschale unterrühren - fertig! Spitzkohl zusammen mit der Pasta anrichten und sich darüber freuen, wie lecker so ein einfaches Gericht sein kann...



1 Kommentar:

  1. Wow, Glückwunsch zur neuen Wohnung (ich liebe umziehen und Küche planen klingt besonders gut) Ich hoffe auch, ihr seid bald wieder vollkommen fit.
    Dass du bei so viel Trubel nicht ganz so viel Zeit zum Posten hast, ist ja vollkommen verständlich, die Nudeln sehen aber sehr gut aus. :)

    AntwortenLöschen

Hover to Pin

 
Designed with ♥ by Nudge Media Design