Pasta mit Brokkoli und karamellisierter Zitrone

Montag, 1. Dezember 2014

Ein neues Kochbuch wohnt im Regal! Nachdem eine Freundin mir das gute Stück wärmstens empfohlen hat (hallo Diana) und mir schon beim ersten Durchblättern mehrfach das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, durfte "Deftig Vegetarisch" von Anne-Katrin Weber bei mir einziehen. Wir verstehen uns sehr gut und nachdem ich eine Lieferung spanischer Orangen und Zitronen aus Mallorca erhielt, war klar: sofort nachgekocht wird die Pasta mit karamellisierter Zitrone! Was sonst!


Ihr braucht für vier:
500 g Brokkoli
3 rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
500 g Pasta
2 Bio-Zitronen
4 EL Rohrohrzucker
80 g Mandelkerne
Salz, Pfeffer, Chiliflocken
Olivenöl
Parmesan nach Belieben

So gehts:                               
Wasser zum Kochen bringen und salzen. Brokkoli in Röschen teilen und im kochenden Salzwasser in etwa 2-3 Minuten bissfest garen. Brokkoli abgießen (das Wasser auffangen), kalt abschrecken und abtropfen lassen. Das Brokkoliwasser erneut zum Kochen bringen und die Pasta bissfest kochen.

Zwiebeln in Spalten schneiden. Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Zitronen heiß abspülen,  in feine Scheiben schneiden und mit dem Zucker mischen. Mandeln grob hacken.

4 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin 2 Minuten anbraten. Knoblauch und Mandeln zufügen und kurz mit anbraten. Zitronenscheiben mitsamt Zucker zugeben und unter Rühren 2 - 3 Minuten karamellisieren.

Brokkoliröschen und Pasta dazugeben und alles zusammen 4 Minuten erhitzen. Mit Meersalz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

Pasta auf Tellern anrichten, mit etwas nativem Olivenöl beträufeln und nach Belieben mit Parmesan oder Bergkäse bestreuen.

Quelle: Deftig Vegetarisch - Anne-Katrin Weber

Kommentare:

  1. Das klingt ja wunderbar, habe kürzlich in einer Zeitschrift ein ganz ähnliches REzept gesehen und damals schon gedacht "Ich muss das unbeding probieren!". Nun hast du mich ganz davon überzeugt=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht genial gut aus :O
    Isst man die Zitronenscheiben dann mit Schale ?
    Ich habe mir gerade auch marokanische Salzzitrone eingelegt (Vieeeel Salz, Ganze Zitronen, Wasser, Gewürze für 1 Monat in ein Weckglas an einem dunklen Ort ruhen lassen) und denke das passt zu deinem Gericht auch hervorragend :-)

    Liebe Grüße
    Eileen

    AntwortenLöschen

Hover to Pin

 
Designed with ♥ by Nudge Media Design